Aktuelles


Herzlich Willkommen im Tierpark Suhl!

Aus dem einstigen Wildgehege im idyllischen Wiesental der Suhler Schweiz entstand durch viele fleißige Helfer und zahlreicher ehemaliger Betriebe der Region unser heutiger Tierpark.
In all den Jahren hat sich der Tierpark zu einem beliebten Ausflugsziel der Suhler und zahlreicher Gäste entwickelt.

Wir haben uns auf die Haltung und Zucht von europäischen Haus- und Wildtieren, die vom Aussterben bedroht sind, spezialisiert. Ungefähr 500 Tiere in 100 Arten haben bei uns ein Zuhause gefunden.

Lesenachmittag Tiergeschichten

Gustave Dore le chat botteDer besondere Tag im Tierpark

Märchen - Fabeln - Tiergeschichten

Zu einer Lesestunde der besonderen Art lädt der Tierpark alle Kinder recht herzlich ein. Auf dem Erdmännchenboden (bei kaltem Wetter im Terrarium beiden Bartagamen) gibt es lustige, spannende und seltsame Geschichten von Tieren und Menschen zu hören. Lasst Euch überraschen!

Viele Tiere aus den Geschichten könnt Ihr dann selbst im Tierpark besuchen!

regulärer Eintritt, Jahreskarten sind gültig

 

Geburtstag!

Luchsin 2016Grund zum Feiern!
 
Am 7. Oktober 1969 hat unser Tierpark das Licht der Welt erblickt - an diesem Tag wurde das Suhler Wildhege feierlich eröffnet.
Wir möchten diesen Tag nutzen, um Geburtstagskindern unseres Jahrgangs eine Freude zu machen.
 
Alle, die wie der Suhler Tierpark im Jahr 1969 geboren wurden (es muss nicht der 7. Oktober sein), laden wir am Montag, den 7. 10. 2019 mit der Familie zu einem kostenfreien Tierparkbesuch ein!
Wir wünschen uns schönes Wetter und viele Geburtstagskinder an diesem Tag!
 
(Bitte zeigen Sie an der Kasse Ihren Ausweis oder ein anderes Dokument vor, aus dem das Geburtsjahr ersichtlich ist.)
 

5. Markt im Stall

P1170639 SmallMarkt im Stall - Tierpark Suhl
Samstag 05.10.2019 von 10.00 bis 16.00 Uhr

Zum 50. Geburtstag unseres Tierparks feiert auch der Markt im Stall schon sein 5. Jubiläum! Natürlich wird er in diesem Jahr besonders vielfältig! Neue Handwerke stellen sich vor und besondere Leckereien erwarten die Gäste!

Diesmal dabei:
was vom Schaf und was von der Ziege
heimischer Honig + Marmelaen
tierische Überraschungen
holziges Spielzeug und Schmuck
Düfte, Öle, Seifen, Badeschaum
Karten und Kerzen
Genähtes und Bestrickendes
Garten- und Schmuck-Keramik
leckere Eiskreationen ...

... Tierpark-Tombola + Kinderschminken
und weitere Überraschungen!
Für das leibliche Wohl sorgt natürlich unser Bistro.

Eintritt: Zahl was Du willst!

 

Zootier des Jahres 2019

Zootier des Jahres 2019-gPressemitteilung Zootier des Jahres 2019

Mütter werden getötet um Nachwuchs zu verkaufen

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019"

Sie spielen neben Gorillas, Schimpansen & Co. in der Öffentlichkeit nur eine kleine Rolle, dabei sind Gibbons genauso bedroht wie ihre größeren Verwandten. Weil ihre Wälder großflächig zerstört werden, weil die Gibbonmütter getötet werden, damit ihr Nachwuchs auf dubiosen Heimtiermärkten verkauft wird und weil sie gelegentlich sogar gegessen werden, sind alle der rund 20 Arten als „bedroht" bzw. „gefährdet" eingestuft. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) den Gibbon zum „Zootier des Jahres 2019" gewählt. „In China sind allein in den vergangenen 20 Jahren zwei Arten für immer verschwunden, vom Menschen vollständig ausgerottet", sagt Dr. Sven Hammer von der ZGAP. „Dieses Schicksal wollen wir den verbleibenden Gibbonarten unbedingt ersparen."

Kräfte bündeln

Ziel der Kampagne ist es, die koordinierten Erhaltungszuchtbemühungen der Zoologischen Gärten und die Schutzprojekte in den südostasiatischen Ursprungsländern zu unterstützen. Dazu sammeln die beteiligten Partner Gelder, um mit konkreten Maßnahmen zum Erhalt der Gibbons beizutragen. Neben der federführenden Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) arbeiten die Einrichtungen und Mitglieder der Deutschen Tierpark-Gesellschaft e.V. (DTG), des Verbandes der Zoologischen Gärten e.V. (VdZ) und der Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GdZ) eng zusammen. „Wir wollen unsere Kräfte bündeln, um möglichst viel bewirken zu können", sagt Viktoria Michel, Projektkoordinatorin der „Zootier des Jahres"- Artenschutzkampagne. „Dazu haben wir zwei Projekte ausgewählt, die mit den gesammelten Mitteln den Schutz der Gibbons noch effektiver durchführen können."

Weiterlesen...